CLICK Magazin

Zahnreinigung: Gesunde Zähne auch nach der Zahnfee

Zahnreinigung

Schon in der Vorschule lernen wir, wie wichtig das Zähneputzen ist. Lebensmittel wie Kaffee, Cola oder auch Tabak greifen unsere Zähne an und können sich in Form von Verfärbungen schnell bemerkbar machen. Natürlich ist Rauchen und zu viel Kaffee generell ungesund, doch auf einige Dinge wie Schokolade, Eis und andere Süßigkeiten wollen selbst Erwachsene nicht verzichten. Eine professionelle Zahnreinigung trägt wesentlich zur Zahngesundheit bei und sollte selbst bei Kindern ab 5 Jahren regelmäßig durchgeführt werden.

So kann eine professionelle Zahnreinigung helfen

Es reicht bereits ein Tag ohne Zahnbürste aus, um einen weißlichen, oftmals auch gelben Film auf den Zähnen entstehen zu lassen. Dieser lagert sich gerne am Zahnfleischrand ab. Der Belag besteht aus Speiseresten, in welchen sich Millionen Mikroorganismen befinden, die wir mit unseren Augen zum Glück nicht wahrnehmen können. Diese Organismen nähren sich von den Resten. Durch das Zähneputzen wird der Vorgang zwar unterbrochen, doch wer nicht gut genug putzt, sorgt dafür, dass sich dieser Belag mit Mineralien aus unserem Speichel verbindet und zu dem gefürchteten Zahnstein umgewandelt wird.

Zahnstein und Plaque sehen nicht nur unschön auf unseren Zähnen aus, sondern können dem Gebiss auf Dauer auch schaden. Die Bakterien, die sich darin befinden, verursachen schnell Karies und sogar Parodontitis, die Vorstufe der Paratondose. Eine gründliche, professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt kann diese unschönen Ablagerungen effektiv entfernen und das Gebiss wieder zum Strahlen bringen.

Besonders schwarzer Tee, Kaffee und natürlich auch Tabak sorgen dafür, dass diese Ablagerungen eine bräunlich bis schwarze Färbung annehmen, was dann wiederum alles andere als „schön“ aussieht. Die Folgen sind dann oftmals auch Mundgeruch, Entzündungen des Zahnfleisches, Parodontitis, Karies und ein schlechtes Gefühl beim Lächeln. Zahnreinigungen fördern deswegen die Zahngesundheit und sorgen dafür, dass man auch ohne Schamgefühl wieder Zähne zeigen kann, denn viele Ablagerungen lassen sich nur schwer entfernen. Selbst mit der besten Zahnbürste und bei regelmäßiger Verwendung von Zahnseide kann nicht jede Stelle erreicht werden.

Zähne wie neu nach der Behandlung

Ein- oder auch zweimal im Jahr sollte man sich eine Zahnreinigung gönnen. Dabei kommen unterschiedliche Geräte wie Sandstrahler, Polierpasten, Ultraschall und auch anderes Fachwerkzeug zum Einsatz. Schmerzen verursacht eine Zahnreinigung prinzipiell nicht, auch wenn es sicherlich angenehmere Dinge gibt. Auch die gute alte Zahnseide kommt bei einer professionellen Reinigung zum Einsatz. Zum Schluss werden die Zähne noch mit einem Fluoridgel behandelt, das den Zahnschmelz stärken soll. Nach 45 – 60 Minuten ist es dann so weit: Das Gebiss strahlt wieder wie neu!

Teurer als eine Autowäsche

Mit Kosten zwischen 80 und 120 Euro ist eine Zahnreinigung beim Zahnarzt teurer, als eine Autowäsche. Dennoch sollte man bedenken, dass man seine Zähne (hoffentlich) länger als so manches Auto behält und diese auch öfter in Gebrauch hat. Bedenken Sie, dass es dabei nicht nur um die Schönheit, sondern vor allem um die Gesundheit geht und lassen Sie lieber Ihr Auto ein paar Mal öfter stehen!

Übrigens: einen Termin bei einem Zahnarzt kannst Du bei CLICKDOC auch ganz einfach online buchen – probiere es doch gleich einmal aus!

Dieser Artikel dient nur zu Deiner Information. Er ermöglicht keine Selbstdiagnose und ersetzt keinen Arztbesuch. Nur ein Arzt kann Dich verlässlich und verbindlich untersuchen und diagnostizieren.
Zurück zum Magazin